Think Ahead!

Das Thema Nachhaltigkeit hält Einzug in alle Bereiche des täglichen Lebens. Dabei geht es nicht nur um ein ökologisches, sondern auch um ein soziales Gewissen, das Endverbraucher und Unternehmen gleichermaßen zum Umdenken bewegt.

Auch in der Modebranche ist Nachhaltigkeit ein immer größer und wichtiger werdendes Anliegen. Dazu gehören faire Arbeitsbedingungen, Ressourcen schonendes Arbeiten, transparente Handelswege und Recycling. Schließlich sind die natürlichen Rohstoffe unseres Planeten begrenzt. Nicht nur in unserem eigenen, sondern vor allem im Interesse zukünftiger Generationen tragen wir eine große Verantwortung.

Wir bei BROADWAY NYC haben ein breites Produktspektrum mit komplex vernetzten Lieferketten, deshalb werden wir die Optimierung unserer Nachhaltigkeitswerte schrittweise und durchdacht vornehmen.

Wenn wir von der Nachhaltigkeit eines Produktes sprechen, dann meinen wir dessen Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht und die Menschen, die es herstellen, verarbeiten, transportieren, verkaufen – und kaufen! Für uns steht im Vordergrund, dass alle unsere Produkte mit Sorgfalt hergestellt werden: für unsere Umwelt und für die Menschen, die daran beteiligt sind.

BROADWAY NYC bietet Fashion zum besten Preis an – und das auf verantwortungsbewußte Weise! Kleidungsstücke aus nachhaltigen Materialien finden Sie in unseren Sortimenten, die mit unseren entsprechenden „Greenality Hangtags“ gekennzeichnet sind. Um mit einem „Greenality Hangtag“ ausgezeichnet zu werden, muss ein Produkt aus umweltschonenden Materialien hergestellt sein, wie z. B. Organic Cotton oder recyceltem Polyester.

Begrifflichkeiten & Bedeutung

Organic Cotton
Der Begriff „Organic Cotton“ stammt aus dem Englischen und heißt übersetzt Biobaumwolle. Im Gegensatz zu konventioneller Ware wird beim Anbau von Biobaumwolle auf den Einsatz synthetischer Pflanzenschutzmittel und Dünger verzichtet.

Recyceltes Polyester und recycelte Filler
Polyester ist als synthetische Faser mit ihren vielseitigen Eigenschaften unverzichtbar für unsere Bekleidung.

Ihr Ausgangsmaterial basiert auf Erdöl. Durch den Einsatz von recyceltem Polyester können nicht nur unsere Ressourcen geschont, sondern auch Müll verringert werden. Dabei handelt es sich um Materialüberschüsse aus der Herstellung, die – statt wie häufig üblich – nicht als Abfall entsorgt, sondern gesammelt und der Produktion wieder zugeführt werden.

Sogenannte „Filler“ (engl.:Füllstoffe) werden in der Outdoorbekleidung, z.B. bei Steppjacken, als wärmeisolierende Schicht eingesetzt. Auch hier geht man dazu über, Rohstoffe zu schonen und auf Produktionsreste zurückzugreifen.